Bronzene WTV Ehrennadel für Verdienste von Josef Struwe verliehen

josef_struweBeim Bezirkstag des Westfälischen Tennis Verbandes (WTV) am 13.03.2014 in Bielefeld wurde Josef Struwe der höchste Verdienstorden des Verbandes, die bronzene Ehrennadel verliehen.

In seiner Laudatio verdeutlichte Guido Volkhausen für den Vorstand des WTV Ostwest- falen-Lippe, dass die langjährigen Tätigkeiten von Josef Struwe, der seit 1993 als Sportwart und im Vorstand, von 2007 bis 2013 Vorsitzender des Vereins engagiert war, als hohes ehrenamtliches Engagement gewürdigt werden.

Der Vorsitzende des TC Störmede, Franz Levenig, bezeichnete Josef Struwe als Urgestein des TC Störmede.
In seine Mitverantwortung viel die Erweiterung der Tennisanlage und vor allem die Aktivierung der Jugendarbeit im Verein. Inzwischen sind ein Drittel aller Vereinsmit- glieder Jugendliche.
Einen maßgeblichen Anteil hatte Josef Struwe daran, dass inzwischen 12 Mannschaften für den TC Störmede in den Meisterschaftsspielen an den Start gehen.
Darüber hinaus hat sich Josef Struwe als Mannschaftsführer der Herren-55-Mannschaft verdient gemacht.

Franz Levenig freute sich darüber, dass mit Josef Struwe und Hans Fichtner inzwischen 2 Mitglieder des TC Störmede mit der bronzenen Ehrennadel des WTV ausgezeichnet worden sind.
Das sei eine Ehre für den gesamten Verein und eine Würdigung des hohen persönlichen Engagements.

Arbeitseinsätze 2014

Das Wetter meint es in diesem Jahr bislang wirklich gut mit uns, grundlegende Arbeiten auf der Tennisanlage konnten bislang mit stets guter Beteiligung unserer Mitglieder erledigt werden. In den nächsten Wochen wird die neue Wasserberieselung auf den Plätzen 1-3 installiert, die Umbaumaßnahmen im Vereinsheim schreiten sichtbar voran.
Die geplanten Arbeitseinsätze der nächsten Wochen stehen bereits fest:
Samstag, 15. März 2014, ab 9:00 Uhr
Samstag, 22. März 2014, ab 9:00 Uhr
Samstag, 29. März 2014, ab 9:00 Uhr
Für diese Arbeitseinsätze reichen jeweils 6 bis 8 Tennisfreunde, die sich beteiligen, Absprachen werden über die Mannschaftsführer der Herrenmannschaften geführt.
Am Samstag, 12. April jedoch arbeiten wir nach dem olympischen Gedanken „Dabei sein ist alles“, hier können wir jede verfügbare Hand sehr gut gebrauchen, es geht um die Pflege der Grünanlagen, um die weiter notwendige Platzpflege, um den Feinschliff. Hier bitten wir darum, aus allen Mannschaften Helfer/-innen zu schicken, selbstverständlich dürfen sich auch alle anderen Vereinsmitglieder beteiligen.
Wir zeigen uns sehr optimistisch, dass wir die hoch gesteckten Ziele bis zum Eröffnungs-turnier am Samstag, 26. April 2014 realisiert bekommen und freuen uns bereits jetzt auf gute Plätze und auf ein rundherum erneuertes Clubhaus. In diesem Sinne, freundliche Grüße
Franz Levenig

Generalversammlung 2014

Ehrungen, Neuwahlen und Investitionen standen im Mittelpunkt der Generalversammlung des TC
tc_generalvers2014_2 Die mit 35 Mitgliedern sehr gut besuchte Versammlung konnte für eine 25-jährige Mitgliedschaft Günter Brexel auszeichnen. Er war 12 Jahre lang im Vorstand als Kassierer engagiert und spielt noch erfolgreich in der Herren-55-Mannschaft des Vereins.
Mit einem lang anhaltenden Applaus und Geschenken wurde Martin Köster für seine 7
-jährige Vorstandsarbeit als Schriftführer ausgezeichnet. Der Vorsitzende Franz Levenig dankte ihm für sein stets hohes Engagement. Martin Köster sei die Zuverlässigkeit in Person gewesen, hob der Vorsitzende Franz Levenig hervor.
Als Nachfolger von Martin Köster wurde Rolf Lammert in den Vorstand gewählt. Als Nachfolgerin von Angelika Neubert wurde Tina Scarna als Jugendwartin gewählt, Martin Hillebrand wurde von der Versammlung als Kassierer bestätigt. Neue Beisitzer wurden Manuel Dicke, Claudia Dinter, Angelika Neubert und Michael Rakow.
Die Entwicklung im Jugendbereich wurde von Franz Levenig als überragend gewürdigt. Unter der bisherigen Federführung von Angelika Neubert und Claudia Dinter konnten neben sportlichen Erfolgen auch viele Jugendliche für den Tennissport begeistert werden.
Beide Mannschaften der Juniorinnen-U-18-Mannschaft gewannen d
ie Meisterschaft, darüber hinaus beide Damen-40-Mannschaften, Annegret Schwarte wurde Kreismeisterin der Damen-40. 2013 sei somit das Jahr der Damen im Verein gewesen, freute sich die Versammlung über diese Erfolge.
Investitionen in die Zukunft sind die Erneuerung der Bewässerungsanlage sowie die Renovierung des Küchen- und Thekenbereiches, welche von der Versammlung einstimmig beschlossen wurden.
tc_generalvers2014
Der neue Vorstand des TC-Störmede im Jahr 2014
Martin Hillebrand, Franz Levenig, Heribert Bartscher, Angelika Neubert, Michael Rakow, Claudia Dinter, Rolf Lammert, Tina Scarna, Manuel Dicke, Werner Schweins

Rückblick 2013

Liebe Tennisfreundin und lieber Tennisfreund,
Der Jahreswechsel ist vollzogen, viele von uns haben freie Tage im Kreise der Familie genießen können, zur Ruhe kommen können.
Das ist für mich aber auch einmal die Zeit „Danke“ zu sagen.
Danke für die stets gute und konstruktive Zusammenarbeit.
Danke für viele gute Ideen und Anregungen.
Danke dafür, dass viele von Euch stets zur Stelle gewesen seid, gemacht und geholfen habt, ohne viele Worte … und nicht zuletzt auch Danke für die Hilfe bei der Umsetzung unserer Ziele.
Ein persönlicher Rückblick auf 2013 ruft Erinnerungen hervor:
Erinnerungen an den Wechsel im Vorstand. Die Ergänzung um weitere Beisitzer hat gut funktioniert, hat die Arbeit erleichtert.
Die Saisoneröffnung ohne Tennis, weil die Plätze noch nicht bespielbar waren, aber mit viel Spaß und guter Resonanz.
Erstmals haben wir eine Kleinfeld-U-8-Mannschaft am Start, es macht riesigen Spaß diese Kleinen auf dem Platz zu sehen, das persönliche Engagement der Eltern ist sehr ausgeprägt.
Erstmals haben wir auch eine Herren-30-Mannschaft am Start, die sich schnell und sehr gut in das Vereinsleben integriert haben.
Die erste Damen-40-Mannschaft wurde Meister in der Winterrunde, wurde Meister in der Bezirksklasse.
Dem stand die zweite Damen-40-Mannschaft nicht nach und wurde Meister in der Kreisliga.
Und nicht zuletzt belegten beide Juniorinnen-U-18-Mannschaften in ihren Gruppen jeweils den ersten Platz. Tolle Erfolge der Damen, was war mit den Herren?
Ich glaube, viele dieser Erfolge sind auch auf eine gute Trainerarbeit zurück zu führen, darum auch der persönliche Dank an Michael Koppmeier.
Dann hatten wir das wunderschöne Frühstücks-Tennis-Sommerfest, von einigen bis in den Dämmerschoppen hinein verlängert … war das ein toller Tag.
Annegret Schwarte wurde Kreismeisterin.
Das Schwarzbierturnier wurde neu belebt und mit den Vereinsmeisterschaften kombiniert, auch das ein wirklich toller Erfolg.
Sehr gut angekommen ist der erste „Danke“-Abend unseres Vereins, ich werde immer wieder darauf angesprochen.
Schöne Erfolge auch der Kleinfeld-U-8-Mädchen beim OWL-Cup.
Dann der schöne Tag mit dem Tennispaar des Jahres, Annegret und Franz-Josef Schwarte, wunderbar gelungen.
Und nicht zuletzt der spontane Reste-Verzehr zum Ausklang der Tennissaison.
Was für ein Jahr! Lässt sich das noch toppen?
Dass dieses alles so gelingen konnte, ist unser gemeinsamer Erfolg.
Darauf dürfen wir auch einmal stolz sein, darauf dürfen wir mit Freude zurück blicken. Ich bewerte es als einen Erfolg, dass es trotz vielfältiger geäußerter Befürchtungen gelungen ist, auch im größeren Kreis mit den erweiterten Beisitzer-Mandaten konstruktiv und ergebnisorientiert zusammen zu arbeiten.
Das ist für mich gleichzeitig eine Erleichterung.
Auch im kommenden Jahr stehen große Herausforderungen vor uns:
Die Investitionen in unsere Clubanlage müssen wohl überlegt sein, mit dem Einverständnis der Generalversammlung werden wir einen die Plätze 1 bis 3 mit einem neuen Bewässerungssystem ausstatten. Gut investiertes Geld, wie ich meine.
Wir haben uns vorgenommen, einige Arbeiten in Eigenregie durchzuführen. Zwei Tennisplätze wollen wir selbst fertig stellen, die begleitenden Arbeiten für das neue Bewässerungssystem sind zu bewältigen. Unter bewährter Regie unseres Platzwartes Dieter Jäger und mit dem Einsatz aller Mannschaften schaffen wir das.
Die neue Ordnung des Tennisverbandes, dass Spielerinnen und Spieler auch in anderen Mannschaften an den Start gehen dürfen, erleichtert uns die Besetzung unserer Mannschaften, eine gute Idee des Tennisverbandes meine ich.
Und dann müssen wir uns den Erwartungen unserer Mitglieder stellen, im neuen Jahr erneut gute Angebote für diverse Tennisfeste zu erstellen. Auch das wird uns gelingen, daran glaube ich.
Was bleibt, ist das zusammenfassende „Danke“.
Es hat mir stets viel Spaß gemacht, mit Euch zusammen zu arbeiten.
Ich wünsche für 2014 viel Erfolg, viel Spaß, vor allem aber Gesundheit.
Herzliche Grüße
Franz Levenig
Vorsitzender
TC Störmede e.V.

TC Störmede feiert Schwarzbierturnier und Vereinsmeisterschaften

An Tagen wie diesen..schwarzbier_turnier2013

Der Wettergott schien sich am vergangenen Samstag gegen den TC Störmede entschieden zu haben, aber er hatte seine Rechnung ohne Platzwart Dieter Jäger gemacht. Nach dem überraschenden Regenguss unmittelbar vor dem Start machten Dieter Jäger und viele freiwillige Helferinnen und Helfer die Plätze bestens bespielbar und legten damit die Grundlage für spannende Spiele.
Gestärkt mit leckeren Waffeln und begannen die vorab ausgelosten Partien.
Erfreulich an diesem Tag war neben der hohen Teilnehmerzahl auch der bunte Mix aus jungen und älteren Spielerinnen und Spielern.
Nachfolgend die Gewinnerinnen und Gewinner der Vereinsmeisterschaften:

Herren bis 40

Sieger:  Christian Holtkötter
Zweiter: Sven Riedel
Dritter: Robin Levenig

Herren über 40
Sieger: Michael Rakow
Zweiter: Dietmar Hellmold
Dritter: Michael Neubert

Bei den Damen wurde eine Doppel-Meisterschaft ausgespielt.
Siegerinnen wurden dabei Angelika Neubert und Tina Scarna.

Gestärkt mit frisch gegrillten Würstchen, leckeren Salaten und natürlich mit dem guten Lappmann’s Dunkel (Schwarzbier) wurde der Abend dann bis in die Nacht-stunden ausgedehnt, Ballwechsel diskutiert und Anekdoten zum Besten gegeben.
Wir bedanken uns bei allen Beteiligten für diese gelungenen Vereinsmeister-schaften, wir danken aber vor allem den vielen guten Geistern im Hintergrund, die zum Gelingen beigetragen haben (in alphabetischer Reihenfolge: Heribert Bartscher, Regina Brand, Claudia Dinter, Ulli Hillebrand, Dieter Jäger, Petra und Rolf Lammert, Conny und Franz Levenig, Elisabeth Michels, Angelika Neubert, Manuela Nolte, Wolfgang Sartori und Gerd Weiser).

Im Bild die Siegerinnen und Sieger der Vereinsmeisterschaften des TC Störmede:
Oben v.l. Michael Rakow, Vorsitzender Franz Levenig, Robin Levenig,
Christian Holtkötter, Michael Neubert, Sven Riedel und Dietmar Hellmold.
Unten von links Angelika Neubert und Tina Scarna.

VEREINSMEISTERSCHAFTEN DES TC STÖRMEDE 2013

Liebe Tennisfreundin und lieber Tennisfreund des TC Störmede,

wir laden Dich ganz herzlich zur Schwarzbier-Vereinsmeisterschaft des TC Störmede am Samstag, 31. August 2013 ab 14:00 Uhr ein.

Neben Kaffee und Kuchen sowie Grillspezialitäten am Abend

servieren wir das beliebte Schwarzbier( aber natürlich auch andere Getränke).

 Gespielt wird nach dem Modus, dass jeweils ein Gewinnsatz ausgespielt wird und die Siegerin bzw. der Sieger in die nächste Runde einzieht,

die Auslosung erfolgt auf Grundlage der Leistungsklassen

am Donnerstag, 29. August ab 19:00 Uhr im Clubhaus des TC Störmede.

 Gespielt wird in den folgenden Altersklassen:

Die Damen von 18 bis 99 in einer Klasse

 Die Herren in den Klassen 18 bis 39 Jahre, 40 bis 64 Jahre und  65 bis 99 Jahre

Die ersten 3 Gewinner jeder Altersklasse erhalten einen Sieger-Pokal.

Deine Anmeldung erbitten wir bis Donnerstag, 29. August 2013, spätestens zur Auslosung an die Vorstandsmitglieder oder auf den ausliegenden Listen im Clubhaus des TC Störmede.

Wir freuen uns auf Deine Teilnahme und auf einen spannenden Nachmittag,

auf einen wunderschönen Abend mit Dir.

 

Freundliche Grüße

 Vorstand des TC Störmede

Arbeitseinsatz Freitag, 30. August 2013

„Das Leben hat viel zu bieten. Manchmal auch Probleme.“

Mit diesem Zitat möchte ich auf den nächsten geplanten Arbeitseinsatz des TC Störmede am Freitag, 30. August 2013 ab 16:00 Uhr aufmerksam machen.

 

Es gibt noch einige Mitglieder, die ihren Arbeitseinsatz in 2013 noch nicht leisten konnten, dazu gehören auch viele unserer jugendlichen Mitglieder.

Am 30. August möchten wir uns der Grünflächenpflege unserer Tennisanlage widmen und die Umrandungen weiter mit Beton ausgießen.

Dafür können wir jede helfende Hand gebrauchen.

 

 

„Es gibt keine Probleme, sondern nur Herausforderungen.“

 

 

In diesem Sinne freuen wir uns auf Deine aktive Mithilfe, melde bitte über Deine Mannschaftsführerinnen und Mannschaftsführer, ob Du es Dir am 30. August ein-richten kannst, Deine helfenden Hände zur Verfügung zu stellen.

Wir freuen uns auf eine Mithilfe, denn dann können wir am folgenden Tag unser Schwarzbierturnier im Rahmen der Vereinsmeisterschaften in toller Umgebung feiern. Die Einladung zu dieser Veranstaltung befindet sich in der Anlage.

Arbeitseinsatz

Für Freitag, 5. Juli 2013 ist ab 16:00 Uhr ein umfangreicher Arbeitseinsatz für alle Mannschaften terminiert .

Unser Platzwart Dieter Jäger steht zunächst mit wichtigen Informationen zur

Platzpflege zur Verfügung, danach geht es dann in erster Linie darum, das Unkraut

an den Platzrändern zu entfernen und den gesamten Außenbereich zu pflegen.

 

Der Vorstand hat in der letzten Sitzung Platz-Patenschaften für die Mannschaften

empfohlen, auch darüber berichten wir am 5. Juli.

 

Franz Levenig

Vorsitzender

Medenspiele 2013

TC Störmede freut sich über Meisterschaften und auf ein interessantes Spielwochenende

Der TC Störmede freut sich mit der ersten Damen40-Mannschaft über die Meisterschaft in der Bezirksklasse. Damit ist der Mannschaft um Doris Pidan der direkte Wiederaufstieg gelungen.

Meister der Juniorinnen U18 wurden ungeschlagen und mit der beeindruckenden Bilanz von 17:1 Matches in der Kreisklasse. An den Start für den TC Störmede gingen Janine Neubert, Marina Roßdeutscher, Henrike Westermann, Katharina Brinkmann, Anna Künsting und Linda Müntefering. Auch hier ist die Freude riesengroß.

Mit einem guten zweiten Platz beendete die erste Herrenmannschaft ihre Saison in der  ersten Kreisklasse. Von 4 Begegnungen ging nur das Spiel gegen den Meister Bad Westernkotten verloren, Siege gab es gegen SUS Oestereiden, Blau-Weiß Anröchte und Grün Weiß Benninghausen zu verzeichnen.

Ebenfalls mit einen sehr guten zweiten Platz beendete die Seniorenmannschaft Ü65 um Spielführer Hans Fichtner ihre Saison in der Kreisliga, von fünf Spielen wurde nur eines verloren.

Einen guten Start in die Saison konnte bislang die neu gebildete Herren30-Mannschaft um Spielführer Christian Holtkötter verzeichnen, sie belegen bei noch einem ausstehenden Spiel zur Zeit den zweiten Platz in ihrer Liga.

Spannende Spiele versprechen auch die nächsten Tage:

Am Donnerstag, 13. Juni 2013 spielt die gemischte U8-Junioren-Mannschaft um 16:00 Uhr in Bad Westernkotten. Es ist eine ganz besondere Freude, diesen Kindern bei ihrem Start in den Tennissport zuzusehen.

Am Freitag, 14.06.2013 spielt die Junioren15-Mannschaft um 16:00 Uhr ihr Meisterschaftsspiel gegen Grün-Weiß Lippstadt. Auch diese Mannschaft ist neu an den Start gegangen und hat zwei ihrer bisherigen drei Spiele gewinnen können.

Am Samstag, 15. Juni 2013 kann die zweite Damen40-Mannschaft mit einem Sieg über GW Benninghausen Meister in der Kreisliga werden. Alle bisherigen drei Spiele konnten bislang gewonnen werden. Das Spiel beginnt um 12:00 Uhr.

Darüber hinaus spielt die Herren55-Mannschaft ab 14:00 Uhr ihr Ortsderby gegen Rot-Weiß Geseke. Nach dem Ersatzgeschwächten verlorenen Spiel vom vergangenen Samstag in Dedinghausen will die Mannschaft um Josef Struwe zeigen, was in ihr steckt.

Und schließlich spielt am Sonntag, 16. Juni 2013 ab 9:00 Uhr die Herren40-Mannschaft ihr Heimspiel gegen Alpinia DJK Rixbeck aus. Die Saison soll nicht auf dem bisherigen letzten Tabellenplatz beendet werden.

Der TC Störmede freut sich auf viele Zuschauer bei diesen spannenden Spielen und bietet bei hoffentlich guter Witterung frischen Kaffee, Kuchen und kühle Getränke.

 

Franz Levenig