Neue Vereinsmeister beim TC Störmede- Schwarzbierturnier

Am Samstag wurde das traditionelle Schwarzbierturnier des TC Störmede ausgetragen. Bestens organisiert von der Herren-30-Mannschaft konnte Franz Levenig gut 40 Vereinsmitglieder begrüßen.
Vereinsmeister bei den Jungsenioren wurde zum dritten Male in Folge Christian Holtkötter vor Marc Apsitis und Manuel Jütte. Bei den Senioren setzte sich mit tollen Leistungen Ulli Lappe vor Michael Neubert und Dieter Jäger durch. Die Damen spielten im Doppel gegeneinander und hier setzten sich Annegret Schwarte mit Manuela Nolte vor Elisabeth Michel mit Konny Levenig und Regina Brand mit Andrea Rädisch durch. Die Nebenrunden gewannen Sandro Scarna und das Doppel Petra Lammert mit Christiane Müller. Mit Leckereien vom Grill und Salaten startete dann eine ausgiebige Siegerfeier die erst in den Morgenstunden endete. Alle Beteiligten waren sich wieder einmal einig: Wenn Tennis spielen Spaß machen soll – TC Störmede. (Bericht von Franz Levenig)

Tolle Erfolge der Herren-30-Mannschaften in der Tennis Winterrunde

Beide Herren-30-Mannschaften des TC Störmede wurden Vizemeister in ihren Spielklassen. Die erste Mannschaft verlor dabei kein Spiel und musste sich nur durch ein unglückliches Unentschieden gegen den späteren Meister des TC Stirpe mit dem zweiten Platz begnügen. Sehr erfreulich auch der zweite Platz der zweiten Mannschaft, die punktgleich mit dem Meister des SC Lippetal stand, aber das Spiel gegen den SC Lippetal verloren hatte. Der TC Störmede freut sich über diese Erfolge.
Damit die Tennissaison pünktlich mit dem Eröffnungsturnier am 23. April starten kann, brauchen wir die helfenden Hände unserer Tennisfreunde, z.B. am Donnerstag, 14. April ab 15:00 Uhr und jeweils am Samstag, 16. April und 23. April ab 9:30 Uhr.
Erfreut sehen die Störmeder den anstehenden Meisterschaftsrunden entgegen, die vom 7. Mai an mit 7 Jugend- und 4 Seniorenmannschaften ausgetragen werden. Der TC Störmede freut sich dabei besonders auf interessierte Störmeder Zuschauer, die herzlich willkommen sind.
(Franz Levenig)

Tenniskrimi in Erwitte endet Unentschieden 3:3

Einen echten Tenniskrimi bot die Herren-30 Mannschaft des TC Störmede in Erwitte.

Gegen den hohen Favoriten des TC Stirpe gelang ein 3:3 Unentschieden.
Michael Koppmeier und Christian Holtkötter gewannen ihre Einzel, Manuel Jütte
musste erst im Match-Tiebreak die Entscheidung gegen sich akzeptieren. Im Doppel
gewannen Manuel Dicke und Christian Holtkötter ihre Partie, Michael Koppmeier
und Manuel Jütte verloren denkbar knapp erst im Match-Tiebreak.
Somit geht man zwar ungeschlagen aus der Wintersaison, allerdings dürfte der
TC Stirpe auch sein letztes Spiel für sich entscheiden und für unsere Mannschaft
bliebe der undankbare zweite Platz.
Dennoch: Tolles Tennis unserer Mannschaft, die mitgereiste Fangruppe war begeistert.

(Bericht von Franz Levenig)

Die letzten beiden Spiele gehen verloren

Wieder einmal denkbar knapp mit 4:5 ging das letzte Spiel der Herren-30-Mannschaft des TC Störmede gegen BW Eickelborn verloren. Das letzte Doppel wurde erst im Match-Tiebreak gegen unsere Mannschaft entschieden. Als vierter der Kreisliga zieht Mannschaftsführer Manuel Dicke nach dem Aufstieg im vergangenen Jahr eine positive Bilanz. Man habe sich etabliert und wolle im nächsten Jahr wieder oben mitspielen. Es gebe viele Anfragen an diese Mannschaft, so dass überlegt werde, noch eine zweite Mannschaft zu melden.
Klar mit 0:6 ging das letzte Spiel der U-18-Junioren gegen den TV Erwitte verloren, wobei wegen der Verletzung von Nino Crea ein Einzel und ein Doppel gegen uns gewertet wurden. Durch viel Verletzungspech und Ausfälle einiger Stammspieler war man mit dem Verlauf der Saison dennoch zufrieden, so Mannschaftsbetreuer Dietmar Wieneke.

Erfolgreiche Saison geht zu Ende

Am kommenden Sonntag stehen die letzten beiden Meisterschaftsspiele des TC Störmede auf dem Programm. Die Herren-30 spielen bei BW Eickelborn und wollen den guten dritten Tabellenplatz behaupten. Die Junioren-U-18 spielt am Sonntag  um 11:00 Uhr zu Hause gegen den TV Erwitte und kann für eine Überraschung gegen den voraussichtlichen Meister der Kreisklasse sorgen.
Mit zwei Meisterschaften im Senioren-Bereich (der ersten Herren-Mannschaft und der Senioren-65), sowie der Meisterschaft der U-12-Junioren und dem zweiten und dritten Platz bei den U-10-Junior/-innen in der Entscheidungsrunde konnten erfreuliche Erfolge erzielt werden.
Dem gegenüber steht der Abstieg der Damen-40-Mannschaft in die Bezirksklasse (nach einer tollen Saison mit drei knappen Spielentscheidungen gegen unsere Mannschaft) und der letzte Platz der Herren-50-Mannschaft, die jedoch nicht absteigen kann. Hier war Mann-schaftsführer Josef Grote dennoch mit dem Saisonverlauf zufrieden, die neu gebildete Truppe hat gut zueinander gefunden, aber „im nächsten Jahr gibt es Urlaubsverbote während der Saison“, denn kein Spiel konnte in  Bestbesetzung aufgestellt werden.
Nach der Saison ist vor der Saison … und dazwischen gibt es noch einige Aktivitäten wie das Sommerfest am 4. Juli (Anmeldungen können bereits vorgenommen werden), die Vereins-meisterschaften und als besonderes Highlight noch die Ausrichtung der Stadtmeister-schaften Geseke Ende September auf der Anlage des TC Störmede.
Wenn Tennis spielen Spaß machen soll – TC Störmede.

Herren erfolgreich

In 2 Spielen zeigten die erste Herren-Mannschaft und die Herren-50-Mannschaft des TC Störmede „Licht und Schatten“.

Ohne Verlustpunkte wurde die erste Herren-Mannschaft mit einem knappen aber ver-dienten 5:4 Sieg bei BW Benninghausen Meister in der Kreisliga Lippstadt. Dieser Sieg gelang erst im letzten Doppel mit einem denkbar knappen Match-Tiebreak. Für den TC Störmede spielten im Meisterjahr 2015: Michael Koppmeier, Robin Levenig, Andre Pidan, Patrick Wienecke, Philipp Copei, Martin Hillebrand, Simon Wienhaus, Richard Brand, Daniel Merschmann und Leon Rädisch.

„Schatten“ hingegen bei der Herren-50-Mannschaft, denen es nicht gelang, die rote Laterne als Schlusslicht abzugeben. Gegen den bis dato ebenfalls sieglosen TC Oestereiden gab es am Samstag eine 3:6 Heimniederlage. Nach den Einzeln stand es bereits 2:4 gegen unser Team, welches mit Kampf und Geschick in den Spielen von Dietmar Hellmold und Josef Grote (jeweils im Match-Tiebreak entschieden) zwei Gewinner und in den Spielen von Karl-Heinz Willers und Dietmar Wieneke nur knapp zwei Verlierer stellte. In den entscheidenden Doppeln gingen schließlich zwei Partien verloren. Martin Köster mit Franz Levenig verloren knapp im Match-Tiebreak, Dietmar Hellmold und Dietmar Wieneke gewannen ihr Spiel. Mannschaftsführer Josef Grote war mit dem Saisonverlauf dennoch zufrieden, die neu gebildete Mannschaft hat gut zueinander gefunden aber, so Josef Grote „im nächsten Jahr gibt es Urlaubsverbote während der Saison“, denn in keinem Spiel konnte die Bestbesetzung aufgestellt werden.

Spannend wird es noch einmal am Montag und Donnerstag dieser Woche, wo unsere beiden U-10-Junioren jeweils eine Entscheidungspartie gegen RW Geseke absolvieren. Daumen drücken ist angesagt.

Entscheidende Spiele und erste Meisterehren

Am Wochenende stehen noch einmal entscheidende Spiele auf dem Programm des TC Störmede. Die bislang ungeschlagene erste Herren-Mannschaft spielt am Sonntag um 11:00 Uhr bei GW Benninghausen und kann dort die Meisterschaft unter Dach und Fach bringen.

Die rote Laterne will die Herren-50-Mannschaft am Samstag um 14:00 Uhr gegen den ebenfalls noch sieglosen TC Oestereiden abgeben, leider kann wieder nicht in Bestbesetzung angetreten werden, aber die Truppe um Josef Grote will mit Kampf und Leidenschaft zeigen, dass da noch was geht.

Meister der Kreisliga wurde die Herren-65-Mannschaft um Spielführer Hans Fichtner

Herren 65 Meister der Kreisliga 2015

Meister der Kreisliga wurde die Herren-65-Mannschaft um Spielführer Hans Fichtner. 2 Siege und 2 unentschieden gegen RW Geseke und den TC Rüthen sind die gute Bilanz. Am Erfolg beteiligt waren Franz und Werner Schweins, Franz Maas, Horst Dücker, Peter Heckemeier, Bernhard Becker, Hans Fichtner, Alwin Vrielmann, Ulli Hillebrand und Karl-Heinz Willers (Bild).

Drama, Meisterschaft und klare Angelegenheiten

Ihren Abschied aus der Bezirksliga hat die Damen-40-Mannschaft des TC Störmede mit einem dramatischen Finale gegen den ungeschlagenen Meister TC Gütersloh mit 4:5 verloren. Nach den Einzeln lag man bereits überraschend mit 4:2 in Führung und das gegen einen klar leistungs-stärkeren Gegner, der sich gedanklich bereits mit der Meisterschaftsfeier beschäftigte. Leider gingen dann aber alle 3 Doppel-Paarungen verloren, dramatisch erst im Match-Tiebreak das Spiel von Annegret Schwarte und Elisabeth Michels mit 7:10 gegen unsere Damen. Diese Partie war mehr als ein Achtungserfolg für unsere Damen.

Bereits vorzeitig können die Herren-65 um Spielführer Hans Fichtner ihre Meisterschaft feiern. Darüber freuen wir uns und sagen „Herzlichen Glückwunsch“.

Auf Meisterschaftskurs befindet sich auch die erste Herren-Mannschaft nach dem 6:3 Sieg bei BW Anröchte, bei noch einem ausstehenden Spiel führt man die Tabelle klar an.

Ihren dritten Sieg konnte die Herren-30 in der Kreisliga mit 6:3 gegen SW Overhagen feiern, damit ist das Ziel des Klassenerhaltes bereits deutlich übertroffen.

Die Herren-50 hingegen verlor klar mit 1:8 beim TC Rüthen, so dass den Mannen um Josef Grote nur noch die Hoffnung bleibt, im letzten Heimspiel am kommenden Samstag gegen den TC Oestereiden die rote Laterne des Tabellenletzten abwenden zu können.

Bericht von Franz Levenig