Tenniskrimi in Erwitte endet Unentschieden 3:3

Einen echten Tenniskrimi bot die Herren-30 Mannschaft des TC Störmede in Erwitte.

Gegen den hohen Favoriten des TC Stirpe gelang ein 3:3 Unentschieden.
Michael Koppmeier und Christian Holtkötter gewannen ihre Einzel, Manuel Jütte
musste erst im Match-Tiebreak die Entscheidung gegen sich akzeptieren. Im Doppel
gewannen Manuel Dicke und Christian Holtkötter ihre Partie, Michael Koppmeier
und Manuel Jütte verloren denkbar knapp erst im Match-Tiebreak.
Somit geht man zwar ungeschlagen aus der Wintersaison, allerdings dürfte der
TC Stirpe auch sein letztes Spiel für sich entscheiden und für unsere Mannschaft
bliebe der undankbare zweite Platz.
Dennoch: Tolles Tennis unserer Mannschaft, die mitgereiste Fangruppe war begeistert.

(Bericht von Franz Levenig)

Sophie Panek erfolgreich

Am Wochenende (13./14.02.2016) fand im Tennispark Lippstadt die OWL Junior Tour statt.

Sophie Panek ging in der Altersklasse U10 für den TC an den Start (Greta Rakow ist leider krankheitsbedingt ausgefallen) und erreichte einen erfreulichen 3. Platz.

Wir gratulieren Sophie ganz herzlich zu ihrer Platzierung und freuen uns auf weitere Erfolge unserer Jugend und eine schöne Saison 2016 !!!

owl jun tour 2016

Jahresrückblick 2015

„Wer Freude genießen will, muss sie teilen“

 

Mit diesem Zitat begrüße ich unsere neuen Mitglieder im TC Störmede und dieses Zitat durfte ich im laufenden Jahr 53x mal verwenden … denn ich durfte sage und schreibe 53 neue Mitglieder in unserem Verein begrüßen.

Bei 19 Austritten zum Jahresende 2015 stehen wir dann bei 263 Mitgliedern zum 31.12.2015 und schreiben erneut einen Vereinsrekord. Erst vor 2 Jahren durften wir in der General-versammlung das 200. Mitglied in unserem Verein begrüßen.

Das ist vor allem ein Ergebnis der anerkannt sehr guten Jugendarbeit in unserem Verein, inzwischen sind 117 Kinder und Jugendliche Mitglied bei uns. Tina Scarna, Andrea Rakow und Angelika Neubert leisten hier eine wirklich tolle Arbeit, unterstützt von den Mannschaftsbegleitern, darüber freue ich mich sehr und dafür bedanke ich mich sehr herzlich.

Und auch sportlich konnten wir uns 2015 sehen lassen. Meister wurden die Herren-65- und die erste Herren-Mannschaft, im Jugendbereich wurden die U-12-Junioren Meister sowie die ersten beiden U-10-Junioren-Mannschaften Meister in ihren Klassen. Herzliche Glück-wünsche auch dazu.

Ein echtes Highlight waren die Geseker Tennis-Doppel-Stadtmeisterschaften, die vom 2. bis 4. Oktober auf unserer Anlage stattfanden. Wir konnten einmal Stadtmeister aus unserem Verein stellen (Dietmar Hellmold und Dieter Jäger), wir konnten 34 Anmeldungen verzeichnen, wir konnten unseren Verein bestens präsentieren, wir hatten ein leckeres Catering und gut gekühlte Getränke im Angebot, wir konnten einen kleinen Überschuss für den Verein erwirtschaften und wir konnten unserem sichtlich überraschten Bürgermeister Remco van der Velden 600,- Euro an Spendengeldern für die Flüchtlingshilfe überreichen. Natürlich gibt es auch bei solchen Veranstaltungen einen Optimierungsbedarf, alles in allem aber bleibe ich dabei, das war ein echtes Highlight für unseren Verein. Danke an alle, die dazu beigetragen haben.

Ein weiteres Highlight war der zweite „Danke“-Abend im August. Diese Veranstaltung ist ausdrücklich den Tennisfreundinnen und Tennisfreunden gewidmet, die sich mehr als üblich für unseren Verein engagieren.

Erneut haben wir Investitionen getätigt, in die Tennisplätze, mit neuen Bänken auf den Plätzen, im Clubhaus (Ostgiebel verkleidet, Verschieferung der Außenbalken u.a.m.) und es stehen weitere Investitionen an (Erneuerung der Duschen, neue Stühle für die Terrasse, notwendige Renovierungen am Clubhaus). Hier haben wir bereits Fördermittel der Stadt Geseke zugesagt bekommen und wir setzen diese Maßnahmen nach der Zustimmung der Generalversammlung am 19. Februar 2016 in die Tat um.

Erstes Ziel für 2016 bleibt indes der Abbau der bestehenden Schulden, das sollte bis Ende 2016 realisierbar sein.

Zweites Ziel wäre dann, gezielt Rücklagen zu bilden um dann in 2019 (pünktlich zum 40. Geburtstag unseres Vereins) eine größere Maßnahme zu realisieren. Das ist erklärte Absicht des Vorstandes, da hoffen wir auf eine breite Zustimmung.

Finanziell geht es uns, nicht zuletzt dank der guten Mitgliederentwicklung, relativ gut und wir werden alles dafür tun, dass die Finanzen sich weiterhin gut entwickeln.

Sportliche Herausforderungen in 2016 sind unsere erstmalige Beteiligung an der Aktion „Deutschland spielt Tennis“ im April 2016 und die Durchführung der erstmalig aus-getragenen Masters im Tenniskreis Lippstadt auf unserer Anlage. Wir informieren rechtzeitig darüber.

Unsere Vereinsturniere 2016 sind terminlich wie folgt geplant:

Das Eröffnungsturnier am Samstag, 23. April („Deutschland spielt Tennis“), das Sommerfest am Samstag, 2. Juli, das Schwarzbierturnier und Vereinsmeisterschaften am Samstag, 27. August, das Abschlussturnier am 2. oder am 3. Oktober und der Kehrausabend am Freitag, 28. Oktober.

Nicht ganz so gut wie erwartet blieb die Beteiligung an den Arbeitseinsätzen. Das freut dann zwar die Kasse (weil für die nicht geleisteten Stunden Gebühren eingezogen werden können) das ist aber nicht Sinn und Zweck der Arbeitseinsätze für unsere Mitglieder. Wir machen uns zusammen mit unserem Platzwart Dieter Jäger Gedanken, wie dieses in 2016 verbessert werden kann. Für 2016 also ein guter Vorsatz für alle „beteiligt Euch“.

Meinen Jahresrückblick kann ich nur mit einem vielfachen „DANKE“ beenden.

„Danke“ an meine Vorstandsmitglieder. Angelika Neubert macht eine ausgezeichnete Arbeit in den Finanzen, Elisabeth Michels eine ebenfalls ausgezeichnete Arbeit in der Geschäfts-führung. Beide haben mit zum Teil zeitaufwändigen Verfahren enorme Einsparpotenziale bewirkt, das tut dem Verein sehr gut.

Die tolle Arbeit der Jugendwartin Tina Scarna hatte ich eingangs schon gelobt und auch der neue Sportwart Christian Holtkötter hat einen tollen Job gemacht und verdient sich damit ebenfalls das Prädikat einer ausgezeichneten Arbeit.

Wir sind im Vorstand zum Team zusammen gewachsen, das ist unbezahlbar. Kann sich jemand vorstellen, wie viel Zeit die Vorstandsarbeit 2015 in Anspruch genommen hat ?

Meine sehr vorsichtige Schätzung geht in Richtung 1.500 Stunden (in Worten: ein-tausendfünfhundert). Setze ich dafür nur den Satz des Mindestlohnes an (das sind zur Zeit 8,50 Euro die Stunde), dann komme ich auf fast 13.000,- Euro … ehrenamtlich vom Vorstand geleistet … „DANKE“.

Herausragend auch die Arbeit unserer beiden Beisitzer Wolfgang Sartori und Werner Schweins, die viele Stunden unauffällig aber sehr wirksam im Hintergrund gearbeitet haben.

Und nicht nur dabei gesessen haben die weiteren Beisitzer Andrea Rakow, Andrea Rädisch, Manuel Dicke, Martin Hillebrand und Josef Grote. Auch hier ein dickes „DANKE“.

Nicht zuletzt vier weitere „Motoren“ in unserem Vereinsgetriebe, die man nicht immer sieht, die aber ihren Teil beigetragen haben. Rosi Sartori im Reinigungsdienst Clubhaus, Michael Koppmeier als multitalentierter Trainer für jung und alt, Rolf Lammert als prompter News-Gestalter auf unserer Homepage und auf stoermede.de und nicht zuletzt der dauer aktive Platzwart Dieter Jäger. Auch Euch ein dickes „DANKE“ für die tolle Zusammenarbeit.

Mein letztes dickes „DANKE“ gilt allen Vereinsmitgliedern im TC Störmede. Wir hatten eine tolle Saison 2015, wir hatten tolle Vereinsfeste 2015, wir hatten gute Gespräche und vor allem viel Spaß, getreu dem Motto „Wenn Tennis spielen Spaß machen soll – TC Störmede“.

Liebe Tennisfreundin und lieber Tennisfreund im TC Störmede, ich wünsche Euch allen eine geruhsame Weihnachtszeit, einen guten Jahreswechsel, ein gutes und vor allem gesundes Neues Jahr 2016 und ich freue mich auf das Wiedersehen mit allen von Euch, vielleicht ja schon zur Generalversammlung am 19. Februar 2016 um 20:00 Uhr im Gasthof Pohle.

In diesem Sinne, ganz herzliche Grüße

 

Franz Levenig

Vorsitzender

Geseker Tennis-Doppel-Stadtmeisterschaften 2015

TC Störmede präsentierte sich in Bestform

600,- Euro Spende für die Flüchtlingshilfe

34 Paare und echte sportliche Höchstleistungen

Stadtmeister auch aus unseren Reihen

Danke für das tolle Engagement

 

Liebe Tennisfreundin und lieber Tennisfreund,

 

das vergangene Wochenende war ein echtes Highlight im Tennisjahr 2015 für den TC Störmede. Bei bestem Wetter und optimal organisiert konnten wir uns und unseren Verein sehr gut präsentieren, wir haben dafür sehr viel Lob und Anerkennung bekommen.

Gewinner war aber auch die Flüchtlingshilfe in Geseke, wir konnten unseren sichtlich überraschten Bürgermeister Remco van der Velden 600,- Euro an Spendengeldern für die Verwendung vor Ort in Geseke zur Verfügung stellen. „Danke“ an alle, die dazu beigetragen haben.

Mit einem Arbeitseinsatz in der Woche vor den Stadtmeisterschaften konnte die Tennisanlage und das Clubhaus auf Hochglanz präsentiert werden.

Hinter den Kulissen hat Sportwart Christian Holtkötter eine tolle Organisations-arbeit geleistet, hat Elisabeth Michels alles für ein leckeres und gutes Catering getan, haben Angelika Neubert und Tina Scarna für geordnete Abläufe gesorgt und sind mir damit eine große Hilfe gewesen, hat unser Getränkewart Wolfgang Sartori alles getan, dass die Getränke optimal gekühlt in den Verkauf kamen.

Vor allem aber haben viele Vereinsmitglieder aktiv eine Mitverantwortung beim Catering, bei der Bewirtung u.a.m. übernommen, das war einfach nur „erste Sahne“ und auch dafür mein ganz herzliches „Danke“.

Und auch sportlich haben wir uns als TC Störmede sehr gut geschlagen.

Stadtmeister wurden Dietmar Hellmold + Dieter Jäger, tolle zweite wurden Regina Brand + Tina Scarna und Kornelia Levenig + Elisabeth Michels, alle anderen Ergebnisse und auch eine Menge toller Bilder sind auf der Homepage veröffentlicht (Stadtmeisterschaften und Galerien), www.tc-stoermede.de

Mit 34 Meldungen (davon 17 aus unserem Verein, 16 vom TC RW Geseke und 1 Meldung aus Ehringhausen) war das Interesse außerordentlich groß.

Und unsere Tennisfreunde vom TC RW Geseke waren beeindruckt von unserer Organisation, vom Catering, von unserer Gastfreundschaft.

Eine bessere Werbung für unseren Verein konnten wir gar nicht machen (und es ist sogar noch ein kleiner Überschuss für die Vereinskasse erwirtschaftet worden).

In diesem Sinne kann ich nur noch einmal „Danke“ sagen, ich bin stolz darauf, was wir mit vielen helfenden Händen geschaffen haben !

 

Herzliche Grüße

 

Franz Levenig

 

Letzte Hinweise:                Unseren Kehraus-Abend feiern wir am Freitag, 30.10. ab 18:00 Uhr im Clubhaus. Hier gibt es den Resteverzehr, leckere Würstchen u.a.m. alles zum halben Preis. Ein herzliches Willkommen an alle 😉

Arbeitseinsätze:

Die letzten beiden Arbeitseinsätze in diesem Jahr finden am Samstag, 24. Oktober 2015 und am Samstag, 7. November 2015 jeweils ab 9:30 Uhr statt. Wir freuen uns auf eine tatkräftige Unterstützung 😉

Frühstückstennis beim TC Störmede

Den Abschluss einer gelungenen und erfolgreichen Saison feiert der TC Störmede am nächsten Sonntag, 20. September 2015, ab 10:00 Uhr mit dem traditionellen Frühstücks-tennis. Anmeldungen dazu sind bis Donnerstag, 17. September 2015 im Clubhaus oder bei den Vorstandsmitgliedern möglic

Frische Brötchen, Rührei, Nürnberger Würstchen, Bayerische Weißwurst und andere Leckereien mehr bilden die gute Grundlage für ein letztes Kuddel-Muddel-Turnier in diesem Jahr. Wir freuen uns auf viele Tennisfreundinnen und Tennisfreunde mit ihren Familien.

Bericht: Franz Levenig

Überraschende Vereinsmeister beim TC Störmede

Mit einer handfesten Überraschung endeten die Vereinsmeisterschaften des TC Störmede, die bei besten Wetter- und Rahmenbedingungen ausgetragen werden konnten.

Über 50 Tennisfreunde sahen hochinteressante und spannende Partien und wurden von der organisierenden Herren-30-Mannschaft bestens bewirtet.

Im Wettbewerb der Damen, die ihre Vereinsmeister im Doppel ausgetragen haben, setzten sich die ungesetzten Christiane Brexel und Maria Hellmold gegen Steffi Engels und Simone Karger durch.

Bei den Jungsenioren verteidigte Christian Holtkötter seinen Titel aus dem Vorjahr vor Manuel Jütte und Robin Levenig, Sieger der Nebenrunde wurde Sandro Scarna.

Bei den Senioren gewann Dieter Jäger vor Mi chael Neubert und Josef Struwe, die Nebenrunde gewann Martin Köster.

Vereinsmeister 2015 1                                          tc_meisterschaft_2015

1. Tennis-Feriencamp des TC Störmede

DSC_0114

 

 

 

 

 

 

 

 

Beim TC gab es dieses Jahr ein ganz besonderes Highlight in den Sommerferien.
Vom 14.07.-16.07.15 fand das erste Tennis-Feriencamp auf der Anlage statt.
Hierzu hatten sich 17 Kinder im Alter von 5-13 Jahren angemeldet, um an Übungen im Bereich Kondition, Konzentration und Motorik
teilzunehmen und natürlich auch jede Menge Tennis zu spielen.
Mit einem gemeinsamen Grillen, abendlicher Nachtwanderung und anschließendem Zelten auf der Anlage wurde der letzte Abend eingeläutet,
um am nächsten Morgen frisch gestärkt das Abschlußturnier zu spielen.
Die Kinder hatten sehr viel Spaß und Freude und wir freuen uns auf eine Wiederholung im nächsten Jahr!!!

Tina Scarna & Andrea Rakow
(Abteilung Jugend TC Störmede)

Anekdoten, leckeres Essen, kühle Getränke und Tennis

So einfach lässt sich das Sommerfest des TC Störmede vom 4. Juli 2015 beschreiben. Das von der Hobby-Damen- und der Herren-65-Mannschaft bestens organisierte Fest lockte immerhin 35 Tennisfreundinnen und Tennisfreunde zum Clubhaus.

Franz Levenig freute sich über den guten Zuspruch. In seiner kurzen Ansprache hob er die Mannschaftserfolge der zurückliegenden Meister-schaftsrunden hervor und verdeutlichte dabei, dass alle 13 Mannschaften eines verinnerlicht hätten: „Wenn Tennis spielen Spaß machen soll – TC Störmede.“ Erstmals präsentiert wurde die Bilder-Collage aus „alten Zeiten des TC Störmede“.

Wegen der großen Hitze hatten sich die Organisatoren gegen einen Tennis-Wettbewerb ausgesprochen … was aber 9 Männer der Herren-30- und der Herren-50-Mannschaft nicht davon abhalten konnte, ihre Belastungs-grenzen auszuprobieren. Nass geschwitzte Shirts aber eine gute Stimmung zeichnete diese aus.

Ruhiger ließen es die anderen Teilnehmer angehen. Kaffee und leckere Kuchen, viel Wasser (getrunken und zum Bade für die Füße), die Grillpfanne von Josef und Ulli, diverse Bierchen … und der Stimmung tat das Wetter keinen Abbruch. Viele Anekdoten und lustige Geschichten wurden in geselliger Runde ausgetauscht und man war sich schließlich einig, dass ein Tennis-Sommerfest auch ohne Tennis gut gelingen kann.

Die letzten beiden Spiele gehen verloren

Wieder einmal denkbar knapp mit 4:5 ging das letzte Spiel der Herren-30-Mannschaft des TC Störmede gegen BW Eickelborn verloren. Das letzte Doppel wurde erst im Match-Tiebreak gegen unsere Mannschaft entschieden. Als vierter der Kreisliga zieht Mannschaftsführer Manuel Dicke nach dem Aufstieg im vergangenen Jahr eine positive Bilanz. Man habe sich etabliert und wolle im nächsten Jahr wieder oben mitspielen. Es gebe viele Anfragen an diese Mannschaft, so dass überlegt werde, noch eine zweite Mannschaft zu melden.
Klar mit 0:6 ging das letzte Spiel der U-18-Junioren gegen den TV Erwitte verloren, wobei wegen der Verletzung von Nino Crea ein Einzel und ein Doppel gegen uns gewertet wurden. Durch viel Verletzungspech und Ausfälle einiger Stammspieler war man mit dem Verlauf der Saison dennoch zufrieden, so Mannschaftsbetreuer Dietmar Wieneke.